Auf meiner Facebook-Seite stelle ich jeden Montag seltene oder nur regional gebräuchliche Wörter und ihre Geschichten vor. Wörter, die kurz vorm Aussterben stehen oder einfach besonders schön sind. Im November 2019 waren das folgende:

Delirieren

Delirieren heißt "irrereden".

Wer deliriert, befindet sich im Delirium und redet wirres Zeug. Das Wort kommt vom lateinischen „delirare‎“, was „verrückt/wahnwitzig sein“ bedeutet.

Ehrlich gesagt weiß ich selbst noch nicht, in welchem Zusammenhang ich „delirieren“ künftig verwenden soll. Spontan fällt mir nur die AfD ein, denn die deliriert in meinen Augen unaufhörlich. Auf der anderen Seite ist das Wort viel zu schön, um es an braun… äh, blaue Hohlköpfe zu verschwenden. 🤔

Fallen Dir noch andere Personen ein, die gerne mal delirieren? Dann ab damit in die Kommentare!

Aufmüpfig

Aufmüpfig bedeutet frech und aufsässig.

„Aufmüpfig“ ist eines dieser Wörter, das mir beim Aussprechen einen Heidenspaß machen. Es ist wie ein Karren, der einen Hügel überwinden muss: Das „auf“ zockelt langsam heran und das „müpfig“ saust dann mit Karacho und wehendem Haar talwärts, mit in die Luft gerissenen Händen. 🎢🤩

Aufmüpfig bedeutet so viel wie aufsässig, frech oder widerborstig. Wenn ich zum Beispiel meiner Tochter sage, sie soll ihre Spielsachen wegräumen und sie grinst mich an und sagt „Nein!“, dann ist sie aufmüpfig.

Das Wort stammt vom schweizerischen „müpfig“ in der Bedeutung „widersprechend“ ab. Von der Schweiz kam es nach Österreich und Bayern. Erst in den 1960er Jahren verbreitete es sich dann im Rest Deutschlands – vor allem deshalb, weil es in der Presse verwendet wurde.

Die Gesellschaft für Deutsche Sprache kürte „aufmüpfig“ übrigens zum Wort des Jahres 1971. Offensichtlich finde also nicht nur ich es toll 😁

Entetiert

Entetiert bedeutet eigensinnig.

„Entetiert“ ist ein veraltetes Wort für „eigensinnig“ beziehungsweise „starrköpfig“. Und es ist das erste Goldwort, zu dessen Herkunft ich rein GAR KEINE Informationen finden konnte – außer, dass es wahrscheinlich einen französischen Hintergrund hat.

Der Mangel an Informationen beweist, wie bitter nötig dieses Wort es hat, vorm Aussterben gerettet zu werden. Also nimm Dir ein Herz und sage das nächste Mal, wenn Dir ein Dickkopf auf die Nerven geht, „Du bist dermaßen entetiert!“. In der stressigen Vorweihnachtszeit findet sich bestimmt eine Gelegenheit 😜

Fisimatenten

Fisimatenten behindern etwas anderes unnötigerweise.

„Fisitmatenten“ ist ein beliebtes Wort – zumindest, wenn es nach der Zahl der Personen geht, die es mir als Goldwort empfohlen haben 😉

Zwei Entstehungsgeschichten ranken sich um „Fisimatenten“. Beide sind bisher nicht abschließend bewiesen worden, aber trotzdem schön.

Variante 1:

Wir schreiben das 19. Jahrhundert. Napoleons Truppen haben sich in Sachsen breitgemacht. Die französischen Soldaten sind gelangweilt und unzufrieden mit der Gesamtsituation. Deshalb verfallen sie auf die Idee, deutsche Mädchen zu sich einzuladen – ganz höflich mit Schildern, auf denen „Besuchen Sie mein Zelt!“ zu lesen ist. Aber eben auf Französisch: „Visitez ma tente!“

Tja, die Eltern besagter Mädchen konnten sich ungefähr denken, worauf das hinauslaufen würde. Wenn ihre Töchter abends ausgingen, riefen sie ihnen also ein mahnendes „Aber keine visitez-ma-tente!“ hinterher – in breitem deutschen Akzent. Schnell wurde der Ausdruck noch weiter eingedeutscht, bis man bei „Fisimatenten“ angelangt war.

Variante 2:

Damals, als Latein noch keine tote Sprache war, hatten die Menschen es nicht leicht. Nicht nur wegen des Lateins, sondern vor allem wegen der Behörden. Damals kam es nämlich vor, dass Pantente zwar ordnungsgemäß geprüft, aber trotzdem nicht vergeben wurden. Diese Art von Patenten bezeichneten die geplagten Bürger als „visae patentes“.

Im Deutschen wurde erst „visepatentes“ daraus, später dann „Fisimatenten“. Der Begriff nahm folglich Bezug auf nevtötende Bürokratie.

Welche Geschichte gefällt Dir am besten? 😃

Weitere Goldwörter findest Du zum Beispiel hier und hier. Kennst Du weitere seltene, alte oder einfach schöne Wörter, von denen Du Dir wünschst, sie würden ein bisschen mehr Aufmerksamkeit bekommen? Dann verrat sie mir in den Kommentaren und ich werde sie in den kommenden Wochen vorstellen!

Teile diesen Artikel!

Zuletzt aktualisiert am